Question: Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen?

Perspektiven nach der Ausbildung Nach der Ausbildung findet man Anstellungen in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Gesundheitszentren, Altenwohn- und -pflegeheimen, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung sowie Facharztpraxen und Einrichtungen der Kurzzeitpflege.

Was braucht man um eine Krankenschwester zu werden?

Für den Beruf wird ein mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige abgeschlossene Schulbildung vorausgesetzt. Es ist auch möglich, mit dem Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung und einer abgeschlossenen Berufsausbildung (von mindestens 2 Jahren) die Ausbildung zu absolvieren.

Der Gesundheitsfachberuf bezieht sich auf die Pflege in einer stationären Klinik oder im Krankenhaus, aber auch auf den ambulanten Bereich. Obwohl das Gehalt bei diesen Berufen nicht sehr hoch ist, sind die Ausbildungsplätze gefragt, denn viele junge Frauen wissen genau, warum sie Krankenschwester werden sollen. Krankenschwestern und Krankenpfleger haben ein vielfältiges Aufgabengebiet, was sich schon während der Ausbildung zeigt. Warum ich Krankenschwester werden will, die Antwort darauf scheint den Berufenen leicht zu fallen: Sie möchten kranken und pflegebedürftigen Menschen helfen.

Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen?

Krankenschwestern und Krankenpfleger haben ein vielfältiges Aufgabengebiet, was sich schon während der Ausbildung zeigt. Warum ich Krankenschwester werden will, die Antwort darauf scheint den Berufenen leicht zu fallen. Sie wissen, dass sie etwas Gutes tun, auch wenn es oft anstrengend ist. Schon während der Ausbildung lernen sie etwas über die verschiedenen pflegerischen Maßnahmen, bis hin zur Behandlungspflege.

Das geht von Hilfestellungen bei den kleinen, alltäglichen Verrichtungen bis hin zu speziellen Betreuungen und Tätigkeiten wie das Messen von Temperatur, Körpergewicht usw.

Ausbildung Krankenschwester

Immer wieder wird auch die Empathie der Krankenschwestern gefordert, wenn sie sich mit den tiefer gehenden Problemen der betroffenen Patienten beschäftigen.

Gleichzeitig müssen sie Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen? ärztlichen Anordnungen befolgen und dürfen im späteren Verlauf der Ausbildung auch Injektionen oder Medikamente verabreichen. Einige junge Frauen gehen noch einen Schritt weiter, um das Berufsleben noch anspruchsvoller zu gestalten und um voranzukommen. Warum Krankenschwester auf der Intensivstation werden, das beantworten sie damit, dass sie sich mehr Verantwortung wünschen und auch in Notfällen zugreifen möchten.

Das Gehalt spielt bei denen, die sich aus Überzeugung für einen Pflegeberuf entscheiden, oft nur eine zweitrangige Rolle. Wer verdient mehr, Krankenschwester oder medizinische Fachangestellte, solche Fragen tauchen gar nicht erst auf.

Der direkte Kontakt zu den erkrankten Kindern und Erwachsenen ist den Krankenschwestern im Allgemeinen weitaus wichtiger als der Verdienst. Wieso ich Krankenschwester werden will, das fragen sich viele Mädchen und geben etwas nativ die Antwort: Weil ich Blut sehen kann.

Das ist tatsächlich auch ein Aspekt, den man nicht übersehen sollte. Ob die Ausbildung zur Krankenschwester das Richtige ist, hängt von dem eigenen Charakter und von der Nervenstärke ab. Der Frauenanteil Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen?

deutlich über 90 Prozent, was ein sicheres Zeichen dafür ist, dass man viel Einfühlungsvermögen mitbringen sollte. Gleichzeitig braucht man eine gewisse Belastbarkeit. Zum Einen ist die Arbeit im Krankenhaus körperlich anstrengend, was mit den Aufgaben selbst und auch mit dem Schichtdienst zusammenhängt. Zum Anderen kann die psychische Belastung auf die Dauer an die Nerven gehen.

Wieso ich Krankenschwester werden will, das fragen sich viele Mädchen und geben etwas nativ die Antwort: Weil ich Blut sehen kann. Das ist tatsächlich auch ein Aspekt, den man nicht übersehen sollte. Denn immerhin kommt man in der Klinik immer wieder mit schwer erkrankten oder verletzten Patienten in Kontakt und darf keine Scheu davor haben, eine Wunde zu verarzten.

Als generelle Voraussetzung für die Ausbildung zur Krankenschwester wird der Realschulabschluss genannt. Wenn lediglich der Abschluss der Hauptschule nachgewiesen werden kann, brauchen die Auszubildenden eine Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren. Für den Beginn der Ausbildung gibt es kein Mindestalter. Ein Praktikum kann von Vorteil sein, wenn die Bewerbung für die Ausbildungsplätze geschrieben wird.

Die vielseitige Tätigkeit bietet den Krankenschwestern und Krankenpflegern viele Möglichkeiten, sich im Anschluss an die Grundausbildung zu spezialisieren.

Ausbildung vor Medizinstudium: Berufe & Vorteile

Für diejenigen, denen die rein pflegerischen Berufe lediglich ein Einstieg bedeuten, ist eine Weiterbildung möglich. Die vielseitige Tätigkeit bietet den Krankenschwestern und Krankenpflegern viele Möglichkeiten, sich im Anschluss an die Grundausbildung zu spezialisieren. Für diejenigen, denen die rein pflegerischen Berufe lediglich ein Einstieg bedeuten, ist eine Weiterbildung möglich.

Krankenschwester was danach: Selbst ein Studium kann auf die Ausbildung folgen.

Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen?

Für das Medizinstudium braucht man zwar das Abitur, aber andere Studiengänge können ebenfalls auf sinnvolle Weise mit der Ausbildung zur Krankenschwester kombiniert werden. Was studieren Krankenschwestern, das konzentriert sich nicht allein auf die medizinischen Berufe sondern kann auch zu einem anderen Studium weiterführen.

Ein Verwaltungslehrgang oder eine andere Weiterbildung helfen ebenfalls dabei, sich einen interessanten Arbeitsplatz in einer der großen Kliniken zu sichern. Die Suche nach den infrage kommenden Fachweiterbildungen führen auch zu gezielten Fragen wie: Wer bildet Krankenschwestern aus?

Grundsätzlich findet die Ausbildung an einer Krankenpflegeschule statt, die über die erforderliche staatliche Anerkennung verfügt.

Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen?

Sie dauert üblicherweise drei Jahre lang und schließt mit der staatlichen Prüfung ab. Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Krankenschwester oder zum Krankenpfleger muss man diese Prüfung bestehen. Oft sind die Krankenschwestern und Pfleger auch für die verbesserte Kommunikation zwischen den Ärzten, den medizinischen Fachkräften und dem weiteren Klinikpersonal zuständig. Schon während der Ausbildung fällt auf, wie facettenreich die Berufe in den Kliniken sind.

Die Krankenschwestern arbeiten teilweise eng mit den Ärzten zusammen und assistieren bei einigen medizinischen Maßnahmen. So beschränkt sich ihre Tätigkeit nicht nur auf die Pflege und auf die Koordination der jeweiligen Aktivitäten. Oft sind die Krankenschwestern und Pfleger auch für die verbesserte Kommunikation zwischen den Ärzten, den medizinischen Fachkräften und dem weiteren Klinikpersonal zuständig.

Krankenschwester wo kann man überall arbeiten, hierbei Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen? es also häufig um die Organisation und Verwaltung innerhalb der Kliniken. Material muss bestellt werden und die Übersicht über die Arzneimittel braucht eine ständige Aktualisierung.

Zudem ist das Mitwirken bei Schulungen von jüngeren Auszubildenden möglich Was kann man alles mit einer Krankenschwester Ausbildung machen? die Betreuung von Fachschülern und Praktikanten. Wo arbeiten Krankenschwestern, dafür gibt es noch einige anderen Lösungen. Neben den Krankenhäusern kann man nach der Ausbildung zur Krankenschwester auch eine Bewerbung an Pflegeheime, Sanatorien und Wohnheime für Senioren oder medizinische Einrichtungen für behinderte Kinder schicken.

Des Weiteren freuen sich die ambulanten Pflegedienste und auch die Krankenkassen über engagierte Krankenschwestern, die gerade ihre Ausbildung absolviert haben oder sogar eine Weiterbildung vorzeigen können. Bei der Frage, wer verdient mehr, Krankenschwester oder Altenpflegerin, zeigt sich ein gewisser Vorteil für die Krankenschwestern. Durch die Berufsjahre kommt es zu einem stetigen Anstieg des Gehalts, allerdings richtet sich der Verdienst auch nach den Überstunden, die bei diesen Berufen fast unvermeidlich sind.

Krankenschwestern in staatlichen Krankenhäusern werden nach den Tarifen des öffentlichen Dienstes bezahlt, doch in privaten Kliniken kann das Gehalt stark variieren.

Wie hoch der Verdienst der Krankenschwestern in ihrer Ausbildung ist, lässt sich deshalb nur grob einschätzen. Anfangs liegt der durchschnittliche Monatsverdienst in öffentlichen Institutionen bei rund 1. Im zweiten Ausbildungsjahr erhöht sich das Gehalt. Wie viel verdient man als Krankenschwester nach der Ausbildung? Auch hier gibt es Unterschiede, die davon abhängen, bei welchem Krankenhaus man beschäftigt ist und wie es mit der Arbeitszeit aussieht.

Das Einstiegsgehalt im öffentlichen Dienst liegt bei rund 2. Bei der Frage, wer verdient mehr, Krankenschwester oder Altenpflegerin, zeigt sich ein gewisser Vorteil für die Krankenschwestern.

Durch die Berufsjahre kommt es zu einem stetigen Anstieg des Gehalts, allerdings richtet sich der Verdienst auch nach den Überstunden, die bei diesen Berufen fast unvermeidlich sind. Krankenschwester wie viele Stunden, wie oft Nachtschicht, wann am Wochenende, dieses Thema kann hier nur am Rande angedeutet werden.

Für Krankenschwestern, die Kinder haben, ist es beispielsweise schwierig, Überstunden abzuleisten. Neben der Berufserfahrung wirkt sich auch die Bereitschaft, nachts zu arbeiten, auf den monatlichen Verdienst aus. Es geht also nicht allein um den Sprung in die nächste Entgeltgruppe, der durch eine Weiterbildung möglich wird, sondern auch um Überstunden, die am Ende des Monats ausgezahlt werden. Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: auremar- 01:Syda Productions- 02: Syda Productions- 03:Monkey Business - 04: Syda Productions - 05: contrastwerkstatt.

Reach out

Find us at the office

Fleites- Davidow street no. 24, 90132 Windhoek, Namibia

Give us a ring

Kaiya Fazal
+33 795 565 336
Mon - Fri, 8:00-18:00

Tell us about you