Question: Wie wird man zum Partner?

Partner wird man nur dann, wenn man Mandantenbindung aufgebaut hat und die Gesellschaft massiv an Umsatz verlieren würde, wenn man gehen würde und diese Mandate mitnehmen würde.

Was ist ein Partner in der Unternehmensberatung?

Sind Sie in der Unternehmensberatung Partner und Teilhaber leiten Sie mit Ihren Partnerkollegen die Gesellschaft. Sie sind in der Hierarchie Ansprechpartner auf der Vorstandsebene der Unternehmen und arbeiten mit der Topklientel Ihrer Firma. Sie übernehmen die volle Führungs- und Personalverantwortung.

Was ist ein Partner bei PwC?

Und: „Partner sein bedeute neben der Kompetenz, dem Kunden- und PwC-Netzwerk, das Unternehmen nach außen zu repräsentieren – und dazu muss man auch kontaktfreudig sein.

In aller Regel wie oben bereits angeschnitten zuerst die Vorstufe vorm Partner erreichen je nach Unternehmen Senior Manager, Director, whatever. Dazu muss man in der Regel fachliche Kompetenz haben und einige Projekte gut geleitet haben. Der Übergang zum Partner ist dann reine Netzwerksache, sowohl dein Standing bei den Partnern ist relevant als auch dein externes Netzwerk um Aufträge an Land zu ziehen. Hat schon mal irgendjemand von euch mit einem Partner gesprochen Wie wird man zum Partner?

gefragt?!?? Was muss man für Eigenschaften haben? Ist es nur durch Vitamin B möglich? Dabei muss Umsatz sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft vorliegen: Die Altpartner möchten Kollegen haben, die in der Zukunft neue Mandate akquirieren bzw. Zudem ist die Partnerschaft aber auch Belohnung für jahrelange Knechtschaft in der Vergangenheit. Der Esel Mitarbeiter strampelt sich vor dem Karren ab und hofft, irgendwann die Mohrrübe zu bekommen.

Zumindest die besonders fleißigen Esel müssen aber irgendwann mal eine Mohrrübe zu naschen bekommen, da andernfalls die Motivation der Eselherde leidet. Das führt dazu, dass auch für die Zukunft wenig erfolgversprechende Leute Partner werden.

In den meisten Fällen werden allerdings beide Voraussetzungen mehr oder weniger erfüllt sein.

So wird man zum Zungenkuss‐Profi

Das Mohrrübenprinzip spielt da natürlich keine Rolle. Lounge Gast schrieb: Umsatz Umsatz Umsatz. Wichtig ist in der Tat Netzwerk, sich verkaufen können und möglichst viel Umsatz und Neukunden generieren. Es kann daher gut sein, daß mancher Strebertyp nicht Partner wird, dafür eher der extrovertierte Netzwerker. Leute die fachlich sehr gut sind, braucht man eher unterhalb der Partnerebene. Eine gewisse fachliche Basis muss natürlich da sein, damit man erstmal die ersten Karrierestufen erklimmt.

Danach zählt netzwerken und Umsatz generieren. WiWi Gast schrieb am 17. Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird aber lauft ruhig der Karotte hinterher. Es gibt gelegentlich Fälle, wo Leute mit 40 bereits Partner Wie wird man zum Partner?, aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Auf der anderen Seite kann man sagen: Wer mit Mitte 50 noch nicht Partner ist, wird es vermutlich auch nicht mehr.

WiWi Gast schrieb am 17. Ja, das denkt der Praktikant bzw. Wenn du dann mal irgendwann Senior bist, wirst du merken: Nezwerk, Netzwerk, Netzerk. Wer das kann, wird Partner. Und das Netzwerk hat man nur, um abends mit denen einen Wein zu trinken.

Und den kriegst du u. Dachte da wird man nach 10 Jahren Partner. WiWi Gast schrieb am 17. Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird aber lauft ruhig der Karotte hinterher. Es gibt gelegentlich Fälle, wo Leute mit 40 bereits Partner werden, aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Auf der anderen Seite kann man sagen: Wie wird man zum Partner? mit Mitte 50 noch nicht Partner ist, wird es vermutlich auch nicht mehr. WiWi Gast schrieb am 17.

Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird aber lauft ruhig der Karotte hinterher. Dann kann der Partner noch 15 Jahre Ernten. Bei 60 ist zumindest bei PwC dann Feierabend. Früher sind die Leute schon nach 8-10 Jahren Partner befördert und waren dementsprechend junger. Dieser Wasserkopf erntet heute kräftig mit. Und das geld bringen den unteren Grades. Neben einem genialen Verkaufssinn, ist jede Menge Glück und Netzwerk förderlich. Auch muss man es einfach wollen.

Das heißt 20 Jahre reisen und das Leben eines Beraters. Ich bin mir sicher das. Niemand wird mit Mitte 50 Partner, weil die mit Mitte 50 bereits gefragt werden ob es jetzt mal reicht und Wie wird man zum Partner? Platz für jüngere machen möchte. Typisches Alter um Partner zu werden ist 37-42. Es gibt natürlich auch immer Einhörner, die es mit 31 oder 32 schaffen, aber das sind starke Ausnahmen.

WiWi Gast schrieb am 17.

Wie wird man zum Partner?

Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird aber lauft ruhig der Karotte hinterher. Es gibt gelegentlich Fälle, wo Leute mit 40 bereits Partner werden, aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Auf der anderen Seite kann man sagen: Wer mit Mitte 50 noch nicht Partner ist, wird es vermutlich auch nicht mehr. Niemand wird mit Mitte 50 Partner, weil die mit Mitte 50 bereits gefragt werden ob es jetzt mal reicht und man Platz für jüngere machen möchte.

Typisches Alter um Partner zu werden ist 37-42. Es gibt natürlich auch immer Einhörner, die es mit 31 oder 32 schaffen, aber das sind starke Ausnahmen. WiWi Gast schrieb am 17. Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird aber lauft ruhig der Karotte hinterher. Es gibt gelegentlich Fälle, wo Leute mit 40 bereits Partner werden, aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Auf der anderen Seite kann man sagen: Wer mit Mitte 50 noch nicht Partner ist, wird es vermutlich auch nicht mehr.

Kann man sich rein theoretisch quer stellen und Partner so lange bleiben wie man will? Habe außerdem gehört, Partner bekommen 50% deren 3 besten Jahre als Pension. Bei 600k kriegt man also 300k für nix tun? Kann ich mir irgendwie schwer vorstellen BeffJezos schrieb am 17. Niemand wird mit Mitte 50 Partner, weil die mit Mitte 50 bereits gefragt werden ob es jetzt mal reicht und man Platz für jüngere machen möchte.

Typisches Alter um Partner zu werden ist 37-42. Es gibt natürlich auch immer Einhörner, die es mit 31 oder 32 schaffen, aber das sind starke Ausnahmen. WiWi Gast schrieb am 17. Auch wenn hier gerne anderes erzählt wird Wie wird man zum Partner? lauft ruhig der Karotte hinterher. Es gibt gelegentlich Fälle, wo Leute mit 40 bereits Partner werden, aber grundsätzlich stimme ich dir zu.

Auf der anderen Seite kann man sagen: Wer mit Mitte 50 noch nicht Partner ist, wird es vermutlich auch nicht mehr. Kann man sich rein theoretisch quer stellen und Partner so lange bleiben wie man will? Habe außerdem gehört, Partner bekommen 50% deren 3 besten Jahre als Pension. Bei 600k kriegt man also 300k für nix tun?

Kann ich mir irgendwie schwer vorstellen Dabei sollte man daran Denken das bei den 'echten' Partnern auch Unternehmensanteile im Spiel sind, die der Neupartner meist mit einem Kredit des Unternehmens bei seiner Berufung kaufen müsste. Im Laufe seiner Karriere zählt er dann den Kredit zurück und darf, je nach Performance zusätzliche Anteile erwerben.

Aus den Anteilen berechnet sich dann das Einkommen. Am Ende der Karriere muss das Unternehmen die Anteile wieder zurück kaufen - das geschieht über den Halbsold in den ersten jahren nach dem Rückzug aus der Firma Da das Finanzierungsmodell auf 15 bis 20 Jahre angelegt ist, sind Partnerberufngen nach dem 45 Geburtstag eher Ungewöhnlich.

Bin hier zufällig drüber gestolpert und würde mich über mehr Wie wird man zum Partner? zu Punkt 8 freuen. Die hälfte bekomme ich vielleicht auch nicht mit und meine Hochrechnung ist auch Banane, aber Wie wird man zum Partner? würden trotzdem mal ein paar realistische Umsatzzahlen interessieren. Wir haben 2 Partner und sind ca. Das wäre ein pro-Kopf Umsatz von 400k. Da Senior Manager schon zwischen 1,25 - 1,5 Mio.

Dazwischen gibt es je nach Big 4 ja noch den Director. In meiner ehemaligen T4-Beratung hat der Partner eher 5 Mio. Vielleicht rückt das Ganze auch mal das Gefühl hier im Forum zu recht, dass jeder Senior Manager wird und dies ein Automatismus ist, wenn man nur lange genug durchhält. Zieht mal Jahr für Jahr und vor allem vor der Promo so viel direkt euch zuordnenbaren Sales an Land!

Meine Angaben beziehen sich explizit auf Advisory nicht Audit o. Da kenne ich mich nicht aus. Ja, und noch dazu hast du ja auch eine Riesenmenge an Partnern, die zusätzlich umfassende interne Oder ausschließlich interne Funktionen haben.

Um entsprechend x% weniger fallen dann natürlich deine persönlichen finanziellen Ziele aus. Dafür bist du halt dafür verantwortlich, dass die Unit als Ganzes auf seine entsprechenden Financials kommt, du als Individuum musst aber nur noch weniger selbst akquirieren. WiWi Gast schrieb am 06. Als Orientierung einfach mal den Umsatz durch die Anzahl der Partner teilen. Sicher macht ein Neupartner erstmal weniger Umsatz als ein Altpartner.

Um entsprechend x% weniger fallen dann natürlich deine persönlichen finanziellen Ziele aus. Dafür bist du halt dafür verantwortlich, dass die Unit als Ganzes auf seine entsprechenden Financials kommt, du als Individuum musst aber nur noch weniger selbst akquirieren. Ich denke auch dass 4 Millionen Wie wird man zum Partner? etwa hinkommen. Als Orientierung einfach mal den Umsatz durch die Anzahl der Partner teilen. Sicher macht ein Neupartner erstmal weniger Umsatz als ein Altpartner.

Wie sieht die weitere Gehaltsentwicklung aus? Wann ist die Ende der Fahnenstange erreicht? The sky is the limit WiWi Gast schrieb am 06. Um entsprechend x% weniger fallen dann Wie wird man zum Partner? deine persönlichen finanziellen Ziele aus. Dafür bist du halt dafür verantwortlich, dass die Unit als Ganzes auf seine entsprechenden Financials kommt, du als Individuum musst aber nur noch weniger selbst akquirieren.

Ich denke auch dass 4 Millionen in etwa hinkommen. Als Orientierung einfach mal den Umsatz durch die Anzahl der Partner teilen. Sicher macht ein Neupartner erstmal weniger Umsatz als ein Altpartner. Wie sieht die weitere Gehaltsentwicklung aus? Wann ist die Ende der Fahnenstange erreicht?

Das kann ich so unterstützen. WiWi Gast schrieb am 12. Um entsprechend x% weniger fallen dann natürlich deine persönlichen finanziellen Ziele aus. Dafür bist du halt dafür verantwortlich, dass die Unit als Ganzes auf seine entsprechenden Financials kommt, du als Individuum musst aber nur noch weniger selbst akquirieren.

Ich denke auch dass 4 Millionen in etwa hinkommen. Als Orientierung einfach mal den Umsatz durch die Anzahl der Partner teilen. Sicher macht ein Neupartner erstmal weniger Umsatz als ein Altpartner. Wie sieht die weitere Gehaltsentwicklung aus? Wann ist die Ende der Fahnenstange erreicht?

WiWi Gast schrieb am 11. Unwahrscheinlich da die meisten Partner mindestens 40 sind und somit noch vor Bologna Zeiten studiert haben und daher ein Diplom haben.

Was bei der neuen Generation passiert, wird man noch sehen. WiWi Gast schrieb am 11. Irgendwo bei den Big 4 wird bestimmt ein Partner Anfang 2000 o. Auf den Top-Unis trennt sich von mir aus die Spreu vom Weizen was das akademische anbelangt.

Das wiederum verschafft euch eine bessere Eintrittskarte ins echte Leben. Im echten Leben kommt es aber auf so vieles mehr drauf an, als der Name der Uni. Sondern eher Fleiß, Netzwerk intern und vor allem externErgebnisse uvvvm. Wenn du übertrieben wie ein feiner Schnösel durch die Lande ziehst, auch wenn du eine top-Uni besucht hast, wirst du keinen Erfolg haben.

Jedenfalls nicht bei den Big4. Was allerdings Wie wird man zum Partner? schaden wird, ist wenn deine Kommilitonen irgendwo CxO werden und ihr eine geile Zeit an der Bocconi oder sonst wo hattet. Das könnte auf Dauer helfen an Umsatz zu kommen ; WiWi Gast schrieb am 11. Sprich ein leicht schlechterer Kandidat von so einer Uni wird einem etwas besseren ohne solcher Uni vorgezogen, weil es sich besser anhört?

Du musst den richtigen Business Case mitbringen. Wieso Wie wird man zum Partner? man dich Wie wird man zum Partner? den Kreis der Partner aufnehmen? Welchen messbar finanziellen Mehrwert bringst du mit. Ich denke, dass es schwierig ist glaubhaft zu machen X Mio. Umsatz pro Jahr zu machen ohne bereits einen Track Record aus einer vorangegangenen Beraterzeit zu haben. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern.

Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

WiWi Gast schrieb am 02. WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern. Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen. WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern.

Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

WiWi Gast schrieb am 02. Leider wie so oft viel zu stark pauschalisiert. Weniger in der klassischen Industrie, öfter aber bei Tech Unternehmen. Eine kurze LinkedIn Recherche wird euch z.

Also bis mit Senior Manager Level. WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern.

Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

WiWi Gast schrieb am 02. Leider wie so oft viel zu stark pauschalisiert. Weniger in der klassischen Industrie, öfter aber bei Tech Unternehmen. Eine kurze LinkedIn Recherche wird euch z. Also bis mit Senior Manager Level. WiWi Gast schrieb am 11. Sprich ein leicht schlechterer Kandidat von so einer Uni wird einem etwas besseren ohne solcher Uni vorgezogen, weil es sich besser anhört?

Einen Tag nach dem Festeinstieg bringt dir das schon nichts mehr So hart hätte ich es jetzt nicht formuliert, aber die Bedeutung der Brand einer Uni nimmt jeden Tag nach deinem Einstieg ab. Ausnahmen bestätigen die Regel und bei Bewerbungsgesprächen ist es durchaus hilfreich, wenn der Entscheider von deiner Wie wird man zum Partner? kommt. Es ist das Netzwerk aus der Studienzeit welches einen durch die Karriere trägt und nicht die Brand.

WiWi Gast schrieb am 02. Sprich ein leicht schlechterer Kandidat von so einer Uni wird einem etwas besseren ohne solcher Uni vorgezogen, weil es sich besser anhört? Einen Tag nach dem Festeinstieg bringt dir das schon nichts mehr WiWi Gast schrieb am 02.

Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern. Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

Bei uns Energie, mittelgroß sind die Hauptabteilungsleiter C-1 bei ca. Je nach Unternehmen wird das zwischen 95 bis 140k sein. WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern. Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird Wie wird man zum Partner? schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

Bei uns Energie, mittelgroß sind die Hauptabteilungsleiter C-1 bei ca. Das ist schon oberes Management darunter kommen Abteilungsleiter, Teamleiter, Angestellte. WiWi Gast schrieb am 02. Je nach Unternehmen wird das zwischen 95 bis 140k sein.

WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern. Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen.

Bei uns Energie, mittelgroß sind die Hauptabteilungsleiter C-1 bei ca. Das schließt hier ja auch niemand aus, es ist aber das nicht der Regelfall. Welches Unternehmen meinst du denn konkret, wo das so ist? Es gibt keine einheitlichen Regeln, wie Unternehmen Ihre Corporate Titel nennen bzw. Ansonsten macht es ja keinen Sinn, weiter zu diskutieren. WiWi Gast schrieb am 03.

Das ist schon oberes Management darunter kommen Abteilungsleiter, Teamleiter, Angestellte. WiWi Gast schrieb am 02. Je nach Unternehmen wird das zwischen 95 bis 140k sein. WiWi Gast schrieb am 02. Umsatz mitbringen kann geschweige denn ein Team an Mitarbeitern. Außerdem fehlt oft das kulturelle Verständnis und die Erfahrung, wie es in der Beratung läuft. Schon der Wechsel als Senior Manager wird unglaublich schwer sein und nur mit entsprechendem Netzwerk und passendem Profil klappen. Wie wird man zum Partner?

das hängt von der Unternehmensgröße ab. Es gibt auch Wechsel von C1 Wie wird man zum Partner? Senior Manager Level. Ansonsten ist auch diese Aussage einfach zu pauschal. Die ehemalige Vorständin von Siemens Holdingvorstand ist bei Boston Consulting ja auch keine Partnerin geworden, sondern nimmt die Rolle eines Senior Advisors ein.

WiWi Gast schrieb am 03. Man sollte immer die Ebenen bis zum Vorstand angeben. Und C-1 ist sich nicht die äquivalente Ebene zum Senior Manager. WiWi Gast schrieb am 03.

WiWi Gast schrieb am 03. Wenn ein Masterabsolvent bei euch auf 6 einsteigt, dann ist der Titel Vice President 8 bei euch sehr wahrscheinlich deutlich weniger Wert als bei Google. Über welches Unternehmen sprichst du? Vielleicht täusche ich mich ja auch.

Dann kann ich mich auch konkret darauf beziehen. Wir hatten uns ja Wie wird man zum Partner? sowieso vorgenommen immer konkrete Unternehmensnamen und Beispiele zu nennen, weil es sonst intransparent wird und eine Diskussion auch nicht zielführend ist. WiWi Gast schrieb am 03. Wenn ein Masterabsolvent bei euch auf 6 einsteigt, dann ist der Titel Vice President 8 bei euch sehr wahrscheinlich deutlich weniger Wert als bei Google.

Über welches Unternehmen sprichst du? Vielleicht täusche ich mich ja auch. Dann kann ich mich auch konkret darauf beziehen. Wir hatten uns ja hier sowieso vorgenommen immer konkrete Unternehmensnamen und Beispiele zu nennen, weil es sonst intransparent wird und eine Diskussion auch nicht zielführend ist.

Aber er hat nicht geschrieben welches Unternehmen er meint. Bei Google haben wir ja bereits geklärt wie es ist. Überleg doch mal wer Philipp Schindler ist und wer dann hier im Forum in der Lage sein könnte, in einem einzigen Satz so genaue Angaben zu den Führungsebenen zu liefern. Ich hätte da so eine Vermutung. WiWi Gast schrieb am 10. Sind ja nur 8 Jahre statt 12+ bis Partern, und die Pyramide ist viel steiler. Track nur 5-7 Jahre und pyramide noch flacher WiWi Gast schrieb am 16.

Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden. Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst. Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen.

WiWi Gast schrieb am 16. Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden. Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst.

Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen. Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Partner sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen?

Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können. WiWi Gast schrieb am 23. Was muss man für Eigenschaften haben? Ist es nur durch Vitamin B möglich? Gute Arbeit oder gute Quafifikation ist entgegen ständiger Behauptungen kein entscheidender Faktor. Kann man ja auch feststellen, wenn man sich die Leute anschaut. Ist ähnlich wie in der Politik, es sind die Seilschaften, die entscheidend sind.

Naja, leiten wir es mal her. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd. Das kann jetzt bestimmt jemand internes mal kurz im Intranet nachschauen in der Statistik, das passt aber gut zu der Zahl die ich in Erinnerung hab. WiWi Gast schrieb am 16. Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden.

Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst. Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen. Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Partner sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen? Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können. Voice of Reason schrieb am 05. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd. Das kann jetzt bestimmt jemand internes mal kurz im Intranet nachschauen in der Statistik, das passt aber gut zu der Zahl die ich in Erinnerung hab.

WiWi Gast schrieb am 16. Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden. Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst.

Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen. Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Partner sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen? Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können.

Aus einer T2-Beratung: hier ist die Zielratio Partner:Staff bei etwa 1:7-8 Voice of Reason schrieb am 05. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd.

Das kann jetzt bestimmt jemand internes mal kurz im Intranet nachschauen in der Statistik, das passt aber gut zu der Zahl die ich in Erinnerung hab. WiWi Gast schrieb am 16. Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden.

Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst. Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen. Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Partner sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen? Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können.

WiWi Gast schrieb am 03. Wenn ein Masterabsolvent bei euch auf 6 einsteigt, dann ist der Titel Vice President 8 bei euch sehr wahrscheinlich deutlich weniger Wert als bei Google. Über welches Unternehmen sprichst du? Vielleicht täusche ich mich ja auch. Dann kann ich mich auch konkret darauf beziehen. Wir hatten uns ja hier sowieso vorgenommen immer konkrete Unternehmensnamen und Beispiele zu nennen, weil es sonst intransparent wird und eine Diskussion auch nicht zielführend ist.

Er hat das wohl etwas anderes gemeint. Arbeitsbienchen von 1-10, Master mit 6. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr Wie wird man zum Partner?. Das kann jetzt bestimmt jemand internes mal kurz im Intranet nachschauen in der Statistik, das passt aber gut zu der Zahl die ich in Erinnerung hab. WiWi Gast schrieb am 16. Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab.

Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden. Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst. Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen. Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Wie wird man zum Partner?

sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen? Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können. Voice of Reason schrieb am 05.

Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd. Das kann jetzt bestimmt jemand internes mal kurz im Intranet nachschauen in der Statistik, das passt aber gut zu der Zahl die ich in Erinnerung hab. Gibt es eine Obergrenze, wie viele Leute auf einmal Partner werden können?

Nicht direkt, aber natürlich leiten sich die möglichen Beförderungen an den Financials und Abgängen ab. Die Partner schauen schon darauf, dass der Kuchen den es zu verteilen gibt mindestens genauso stark wächst, wie die Anzahl neuer Partner befördert werden. Im Grunde liegt es damit aber den Partnerkandidaten selbst. Wer genug Umsatz dazusteuert, der hat beste Chancen.

Wie schaut´s denn bei euch aus: wie viele Partner sind denn momentan aktiv in euren Unternehmen? Vielleicht lässt sich daraus in etwa ableiten, wie viele es denn gleichzeitig pro Beratung werden können.

Tipps für mehr Sex in langen Beziehungen

Und was verdient so ein Audit Partner dann so als Fixum? Und haben sie dich Partnerverträge verschlechtert im Vergleich von 20 Jahren? Voice of Reason schrieb am 05. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd. Wenn ich mich recht erinnere hat mein damaliger Senior Manger bei PwC ca 3 Mio Umsatz gemacht.

Das scheint ja in der Relation recht gut zu sein?! Hatte den Eindruck dass er nicht als high performer angesehen wurde. Als jemand, der die Development Center, Leadership Assessment und Partner Case Runden alle durchgangen ist: du musst zwischen 3-4mln p. Ein Director rund die Hälfte. WiWi Gast Wie wird man zum Partner? am 06. Ein Partner soll eigentlich pro Jahr rd. Wenn ich mich recht erinnere hat mein damaliger Senior Manger bei PwC ca 3 Mio Umsatz gemacht.

Das scheint ja in der Relation recht gut zu sein?! Hatte den Eindruck dass er nicht als high performer angesehen wurde. Wie wird man zum Partner?

B in der Firma und beim potenziellen Kunden muss sich erarbeiten. Sollte in den 10 Jahren auf dem Weg dahin doch möglich sein. Niemand wählt dich zum Partner für tolle Pivot-Tabellen oder bunte PowerPoints WiWi Gast schrieb am 23.

Was muss man für Eigenschaften haben? Ist es nur durch Vitamin B möglich? Gute interne und externe Wie wird man zum Partner? ist ja gewissermassen die Kernkompetenz eines Partners. WiWi Gast schrieb am 06. Sollte in den 10 Jahren auf dem Weg dahin doch möglich sein. Niemand wählt dich zum Partner für tolle Pivot-Tabellen oder bunte PowerPoints WiWi Gast schrieb am 23. Was muss man für Eigenschaften haben? Ist es nur durch Vitamin B möglich? Voice of Reason schrieb am 06. Ein Director rund die Hälfte.

Ich bin erhlich gesagt überrascht wie wenig das jeweils ist. Damit wäre ich nach deiner Aussage ja bereits nah am Director-Niveau. Mein vorgesetzter Director wiederum knackt mit Sicherheit die Partnergrenze von 3 Mio. Da ich vermuten würde, dass du Zahlen aus dem Consulting nennst, irritiert mich das noch mehr. Die Consultants rühmen sich innerhalb der Big4 gegenüber anderen Service Lines immer mit ihren Spitzenhonoraren. Da hätte ich dann doch Wie wird man zum Partner? mehr Umsatz erwartet.

Es gibt mehrere Threads hier, die sich explizit damit beschäftigen. Und das kann man auch sogar mit etwas Googlen herausfinden. Der variable Anteil davon ist dann alles zwischen nix und ganzzahligen Vielfachen vom Fixum. Ist in den vergangenen 15 Jahren mehrfach passiert. WiWi Gast schrieb am 07. Also die Frage interessiert mich auch? Big4 Auditor schrieb am 07. Und nur über solche Leistungszahlen, die auch die Übernahme von Verantwortung zeigen, ist im Audit eine Beurteilung möglich.

Wenn das nur 3-4 Mandate waren, dann allerdings eher wenig. Big4 Auditor schrieb am 07. Ein Director rund die Hälfte. Ich bin erhlich gesagt überrascht wie wenig das jeweils ist.

Damit Wie wird man zum Partner? ich nach deiner Aussage ja bereits nah am Director-Niveau. Mein vorgesetzter Director wiederum knackt mit Sicherheit die Partnergrenze von 3 Mio. Da ich vermuten würde, dass du Zahlen aus dem Consulting nennst, irritiert mich das noch mehr. Die Consultants rühmen sich innerhalb der Big4 gegenüber anderen Service Lines immer mit ihren Spitzenhonoraren. Da hätte ich dann doch etwas mehr Umsatz erwartet.

Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität. Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen.

Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb. WiWi Gast schrieb am 23. Ein Director rund die Hälfte.

Ich bin erhlich gesagt überrascht wie wenig das jeweils ist. Damit wäre ich nach deiner Aussage ja bereits nah am Director-Niveau. Mein vorgesetzter Director wiederum knackt mit Sicherheit die Partnergrenze von 3 Mio. Da ich vermuten würde, dass du Zahlen aus dem Consulting nennst, irritiert mich das noch mehr. Die Consultants rühmen sich innerhalb der Big4 gegenüber anderen Service Lines immer mit ihren Spitzenhonoraren. Da hätte ich dann doch etwas mehr Umsatz erwartet. Da musst Du Umsätze prognostizieren.

Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität. Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb. Ist denn die Fluktuation aktuell auf einem Allzeithoch? Die Kündigungsraten übersteigen die Pre-Corona Zeit im Schnitt aktuell spürbar.

WiWi Gast schrieb am 23. Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität. Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb.

Ist denn die Fluktuation aktuell auf einem Allzeithoch? Voice of Reason schrieb am 23. Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität.

Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb. WiWi Gast schrieb am 23. Ein Director rund die Hälfte. Ich bin erhlich gesagt überrascht wie wenig das jeweils ist. Damit wäre ich nach deiner Aussage ja bereits nah am Director-Niveau. Mein vorgesetzter Director wiederum knackt mit Sicherheit die Partnergrenze von 3 Mio.

Da ich vermuten würde, dass du Zahlen aus dem Consulting nennst, irritiert mich das noch mehr. Die Consultants rühmen sich innerhalb der Big4 gegenüber anderen Service Lines immer mit ihren Spitzenhonoraren. Da hätte ich dann doch etwas mehr Umsatz erwartet. Ich bin nicht mehr in der Branche - aber von allem was ich mitbekomme: ja!

Und es gibt große Probleme, neue Talente zu gewinnen. Selbst für viel Geld will keiner mehr viel Arbeiten. Auf einmal müssen die werben um Bewerber.

WiWi Gast schrieb am 23. Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität. Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb. Ist denn die Fluktuation aktuell auf einem Allzeithoch? Zumindest auf den unteren Stufen. Wie wird man zum Partner? habe schon mit vielen Bewerbern bzw.

Voice of Reason schrieb am 23. Und es gibt große Probleme, neue Talente zu gewinnen. Selbst für viel Geld will keiner mehr viel Arbeiten. Auf einmal müssen die werben um Bewerber. WiWi Gast schrieb am 23.

Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität.

Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so viele Leute haben insb. Ist denn die Fluktuation aktuell auf einem Allzeithoch?

Ich denke auch, dass die Immobilienpreise hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sind. WiWi Gast schrieb am 23.

Zumindest auf den unteren Stufen. WiWi Gast schrieb am 06. Ich denke auch, dass die Immobilienpreise hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sind. WiWi Gast schrieb am 23. Zumindest auf den unteren Stufen. Deine Darstellung ist vollkommen überzogen… WiWi Gast schrieb am 09.

Ich denke auch, dass die Immobilienpreise hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sind. WiWi Gast schrieb am 23. Zumindest auf den unteren Stufen. Deine Darstellung ist vollkommen überzogen… Haus unter 2 Mio im Taunus?

Keine chance WiWi Gast schrieb am 23. WiWi Gast schrieb am 23. Da musst Du Umsätze prognostizieren. Profitabilität wird erst nach erreichen der Rolle relevant. In der Außendarstellung ist auch nur Volumen relevant, nicht Profitabilität. Damit brauchst Du annähernd 20 Leute um auf die 4Mio zu kommen. Und da müssen sich viele Partner echt strecken, weil sie entweder gar nicht so Wie wird man zum Partner?

Leute haben insb. Ist denn die Fluktuation aktuell auf einem Allzeithoch? Wo gehen die Leute denn hin?? WiWi Gast schrieb am 09. Ich denke auch, dass die Immobilienpreise hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sind. WiWi Gast schrieb am 23.

Wie wird man zum Partner? auf den unteren Stufen. Deine Darstellung ist vollkommen überzogen… Und du hast keine Ahnung von Immobilienpreisen. Willst du eher in guter Lage wohnen Wie wird man zum Partner? du schnell über 1 Mio Und wer hat schon Bock sein ganzes Leben sich zu Wie wird man zum Partner?

für ein Haus WiWi Gast schrieb am 09. Ich denke auch, dass die Immobilienpreise hier ein nicht zu unterschätzender Faktor sind. WiWi Gast schrieb am 23. Zumindest auf den unteren Stufen. Deine Darstellung ist vollkommen überzogen… Und du hast keine Ahnung von Immobilienpreisen. Kommt jetzt drauf an wie viel Netto man haben will.

Für 10 k netto müssen es schon über 200 k sein. Wie ist denn die Stimmung aktuell in den Big4 Gesellschaften? Zu meiner Zeit waren die Leute schon sehr frustriert, am meisten die auf den Senior Manager Stellen, die es nicht zum Partner geschafft haben.

Auch wenn hier den den Thread steht, dass aufgrund hohen Alters der aktuellen Partner es fast jeder schaffen kann. Ich glaube irgendwie nicht daran. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. Die Managersaläre in der Schweiz stagnieren. Vorsitzende der Geschäftsführung verdienen durchschnittlich 398.

Die Topverdiener unter den Schweizer Führungskräften sind dabei die Vorsitzenden von Unternehmen mit mehr als 1. Ihr Salär beträgt im Schnitt 552. Das Topmanagement erhält 2017 einen Bonus von durchschnittlich 85. Innovationsmanager mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung sind mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100. Ihnen folgen die Business Development Manager und die Sales Manager mit je 80. Die Wie wird man zum Partner? sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr Wie wird man zum Partner?

durchschnittlich bei 122. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105. Die operative Führungsebene verdient mit 76. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt dort bei 173. Es folgen pharmazeutische Führungskräfte mit 167. Insgesamt betrachtet sind die Gehälter im kaufmännischen Bereich um 3,3 Prozent gestiegen.

Mit 9,6 Millionen Euro erhielt Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner das höchste Gehalt unter den deutschen Top-Managern. Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Die Geschäftsführer verdienen in Verbänden im Schnitt knapp 200. Der Frauenanteil ist in Verbänden höher als in der Privatwirtschaft. Auch in Verbänden werden die Mitarbeiter immer häufiger nach Leistung und Erfolg bezahlt. Das zeigt die aktuelle Gehälterstudie 2015 zu Verbänden und Organisationen der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Die deutschen Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Spezialisten stärker als die Vergütung ihrer Führungskräfte: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer. Unternehmen vergüten ihre Mitarbeiter dabei je nach Branche sehr unterschiedlich.

Je höher die Hierarchieebene, desto höher ist jedoch der Bonus. Personalleiter verdienen mehr als doppelt so viel wie Referenten im Personalbereich. Die Höhe des Gehalts von Personalleitern ist dabei abhängig von der Größe des Unternehmens.

Wie wird man zum Partner?

Die Firmen haben die Gehälter ihrer kaufmännischen Führungskräfte im Schnitt um 3,5 Prozent erhöht. Im Schnitt beträgt die Gesamtvergütung der kaufmännischen Führungskräfte 123. Öffentliche Unternehmen erhöhen 2015 die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen um 2,4 Prozent.

Geschäftsführer verdienen laut einer aktuellen Gehaltsstudie von Kienbaum in diesem Jahr im Schnitt 389. Fast alle Geschäftsführer beziehen Boni. Die drei Branchen mit den höchsten Vergütungen für Geschäftsführer sind die Pharmabranche, die Automobilindustrie und die chemische Industrie.

Reach out

Find us at the office

Fleites- Davidow street no. 24, 90132 Windhoek, Namibia

Give us a ring

Kaiya Fazal
+33 795 565 336
Mon - Fri, 8:00-18:00

Tell us about you