Question: Wann kann man eingewiesen werden?

Pörksen: Wer eingewiesen wird, das regeln die Gesetze. Und zwar, man darf nur wegen einer Selbst- oder Fremdgefährdung, also zur Gefahrenabwehr, zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Kann ich meinen Mann einweisen lassen?

Zwangseinweisungen sind in Deutschland zulässig. Menschen können gegen ihren Willen in eine Psychiatrie eingewiesen und festgehalten werden – allerdings nur nach richterlichem Beschluss.

Kann man gegen seinen Willen in die Psychiatrie eingewiesen werden?

Menschen können gegen ihren Willen in eine Psychiatrie eingewiesen und festgehalten werden – allerdings nur nach richterlichem Beschluss.

Was macht man in der Psychiatrie?

Ein Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie untersucht und behandelt krankhafte Veränderungen und Störungen der Gefühle, des Denkens, aber auch der Stimmungen, des Antriebs, des Gedächtnisses oder des Erlebens und Verhaltens.

Ich habe mal eine Frage: Wann kann man eigentlich in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen werden? Oder wird man überredet, zuzustimmen? Kann man schon eingewiesen werden, wenn eine akute Psychose vorliegt oder muss Eigen oder Fremdgefährdung dazukommen? Ich frage das aus einem ganz bestimmten Grund. Man hat mir damit gedroht und seitdem lässt mich die Angst davor nicht los. Daher wäre es mir lieb, Genaueres darüber zu erfahren. Viele Grüße Remedias Hallo Remedias! Erst wird versucht, den Betroffenen zu überreden, in die Klinik zu gehen.

Wenn er expressis verbis zustimmt, gilt das als freiwilliger Aufenthalt, auch in einer akuten Phase. Hat jemand den Eindruck, der Betroffene sei eigen- oder fremdgefährdend, wird er auch erst gefragt. Wenn er sich in diesem Fall weigert, wird er im äußersten Fall in Handschellen von der Polizei in die Klinik gebracht.

Wie es dann mit dem richterlichen Beschluss aussieht, weiß ich nicht. Der Betroffene kann auf dem Rechtsweg Einspruch einlegen. Die Richter hören aber eher auf das Urteil der Ärzte als auf das des Wann kann man eingewiesen werden?. Es hat Fälle gegeben, in denen jemand als suzidgefährdet eingestuft wurde, dem Richter aber als völlig stabil erschien.

wann Zwangseinweisung/Entmündigung?

Der Richter hob die Zwangseinweisung auf und kurz darauf brachte sich der Betroffene doch um. Bei einer freiwilligen Einweisung kann man auf eigenen Wunsch wieder entlassen werden, sofern das Stationspersonal nicht den Eindruck hat, man würde gleich nach der Entlassung Dummheiten anstellen.

Bei einer Zwangseinweisung sitzt man erstmal bis zu zwei Wochen in der Klinik fest und dann liegt es im Ermessen der Ärzte, wann man wieder gehen darf. Viele Grüße Wann kann man eingewiesen werden?

Zu dem Thema habe ich jetzt folgende website mit den Verlinkungen der jeweiligen Ländergesetze gefunden: Was mich stutzig macht: In manchen Bundesländern kann man auch zwangseingewiesen werden, wenn man durch sein Verhalten seine Krankheit erheblich verschlimmert - also nicht nur bei Fremd-oder Eigengefährdung.

Wann kann man eingewiesen werden?

Eine Zwangsbehandlung ist nie gestattet, wenn sie nicht dem Willen des Patienten entspricht, den dieser im einwilligungsfähigen Zustand zuvor geäußert hat.

Bei der Frage, ob ein Patient einwilligungsfähig ist oder nicht kommt es nicht drauf an, ob der Patient eine Entscheidung trifft, die der Arzt oder Betreuer oder die Mehrheit für vernünftig hält, sondern nur darauf, ob der Patient eine Entscheidung treffen könnte, die für vernünftig gehalten wird vergl.

Andererseits gibt es die tatsächliche Unterbringungspraxis, die oft nur noch entfernt mit der Rechtsgrundlage und mit den eigentlich auf die Wahrung von Menschenwürde und Verhältnismäßigkeit zugeschnittenen Richtlinien zu tun hat.

Wahrscheinlich gibt es auch Psychiater, die sich der hohen Verantwortung bewußt sind, die so ein gewaltsamer und mit einem erheblichen Risiko einer Traumatisierung verbundener Schritt einer Zwangseinweisung mit sich bringt. Die möglicherweise mit Augenmaß und Sensibilität entscheiden, und die die gesetzlichen Grundlagen und die Regeln der Menschlichkeit achten.

Meiner eigenen Erfahrung nach ist das aber ganz und gar nicht die Regel, weshalb es meiner Meinung nach nur bedingt Sinn hat, sich allzusehr auf die zugrunde liegenden Rechtsgrundlagen zu verlassen. Ohne Angst schüren zu wollen, sondern Wann kann man eingewiesen werden? nur, um auf einige Facetten der realen Einweisungspraxis hinzuweisen: Natürlich ist es so, daß der Psychiater entscheidet, und wenn er Dich, aus welchem Grund auch immer Arbeitsüberlastung, Abkürzung des Gesprächs in einer Krisensituation, übermäßige, auf den Patienten projezierte eigene Ängstlichkeit, Karriere-Erwägungen mögl.

Die richterlichen Gutachter, die letztlich die Unterbringung beschließen und rechtskräftig machen, folgen der ärztlichen Meinung auf jeden Fall, die Anhörungen sind reine Formsache. Wie gesagt, ich will nicht fanatisch hetzen oder Angst schüren, und die Psychiatrie kann in einer akuten Krise sicher auch ein Schutzraum sein. Aber es wäre einfach unrealistisch, nicht auch darauf hinzuweisen, daß die gültigen Gesetze nicht wirklich Sicherheit bieten vor willkürlicher Auslegung.

Hallo ava, in der Praxis habe ich schon beides erlebt; einen Psychder mir massiv damit gedroht hat, mich einzuweisen; aber auch einen anderen, der ganz lieb und verständnisvoll gefragt hatte, ob ich nicht vielleicht gerne freiwillig. Meine Frage habe ich gestellt, weil ich wissen wollte, ob im Fall einer Drohung eine Handhabe meinerseits da ist, zu erwidern, dass er mich mal kann. Also vermutlich besser sich nicht anzulegen. Liebe Grüße Remedias Du hast Recht; der Arzt braucht. Also vermutlich besser sich nicht anzulegen.

Der Arzt riskiert so eine Freiheitsstrafe Wann kann man eingewiesen werden? einem Jahr bis zu fünf Jahren wegen Rechtsbeugung. Am besten dann einen unabhängigen Gutachter verlangen.

Grüss Euch zusammen, die Regeln für die Zwangseinweisung sind gesetztlich ganz klar eingegrenzt. Zwangseinweisung ist nur möglich bei Fremd- oder Eigengefährdung, wobei man Eigengefährdung sicherlich auch weiter auslegen als nur in Hinblick auf den Suizid. Richterliche Anhörung natürlich oft eine pro Forma Geschichte, aber auch nicht verwunderlich da die Mediziner hier letztlich die Entscheidungen treffen.

Die Praxis kenne ich recht gut aus eigener Erfahrung, weiss gar nicht mehr wieviele Zwangseinweisungen ich hatte, aber auch aus der Position desjenigen, der jemanden einweisen lassen muss, in diesem Fall meinen älteren Bruder - der recht schwer erkrankt war. Und ich kann weissgott nicht sagen, dass ich Wann kann man eingewiesen werden?

auch gelegentlich Hacken geschlagen habe um meinen Bruder zwangseinzuweisen, wenn er in einen psychotischen Schub geraten ist. Bei meinem Bruder war die Erkrankung, wenn sie richtig ausbrach recht heftig und ich stand oft genug vor der Frage, wie kann ich Ihm helfen, wenn er völlig verwirrt Wann kann man eingewiesen werden? die Gegend zog und anders gar nicht zu stoppen war.

Denn die Situation immer weiter eskalieren zu lassen bis es zum richtigen Knall kommt heisst ja auch notwendige Hilfe unterlassen. Muss es sein das es zu Autounfällen mit anschliesesendem Führerscheinentzug kommt, an die Gefährdung Dritter mal nicht gedacht. Muss ich dabei zusehen wie mein Bruder immer tiefer im Nebel versinkt und ich weiss das es Monate dauert bis Wann kann man eingewiesen werden?

wieder rauskommt nur weil ich nicht eingreife und dadurch zumindest errreiche dass das weitere versinken im Wahn gestoppt werden kann. Zwangseinweisungen sind natürlich ultima ratio und weissgott eine unschöne Geschichte. Ich bin selber auch oft genug verwirrt durch die Gegend gezogen und habe dabei ganz schön Tohuwabohu angerichtet, Chaos ist meine Spezialität.

Heute erwarte ich ganz klar von meinem Umfeld und erstmal von mir selber, solche Situationen entsprechend früh zu stoppen, damit ich nicht Monate zugedröhnt auf irgendeiner verschissenen geschlossenen Station abhängen muss, sondern auf einer von mir ausgesuchten Station ne Krisenintervention mache - bisschen basteln bisschen Trommeln bisschen relaxen bei Kaffee und Kuchen.

Denn heute weiss ich diese Erkrankung so zu händeln, das ich nicht mehr die Kontrolle über mich allzusehr abgeben muss, und mich plötzlich in Anderleuts Lebensideen bewegen soll.

Ich kann bestimmen wohin ich gehe und wen ich an mich ranlasse - solange ich die Kontrolle nicht völlig verliere. Und deshalb ist es in meinen Augen das wichtigste die Psychose beherrschen zu lernen, dazu gehört auch nicht auf ewig mit Medis zugedröhnt zu werden, sondern eine anständige Theraphie. Mensch Remidias, keine schöne Sache, nichtsdestotrotz lass es Dir gutgehn. Gruss Detlev Hi, spannend wollte ich es eigentlich nicht machen, aber ich denke mal, als ich den thread eröffnete, hatte ich schon so ne Vorahnung, dass ich auf eine Krise zusteure.

Wann kann man eingewiesen werden?

Kurz und gut: Man ließ mir nur die Wahl, zwischen freiwillig in die Klinik gehen oder zwangseingewiesen werden. Es dauerte eine weile, bis ich mich entschieden hatte; ich hatte Angst und war völlig durcheinander und wiederholte immer nur, dass ich nachhause wolleaber der Gedanke, von der Polizei weggebracht zu werden, drang noch zu mir durch und ich sagte schließlich, dann freiwillig.

Also kam ein Krankenwagen mit zwei Sanitätern. Mittlerweile habe ich etwas Abstand und mir geht es schon besser; ich bin auch jetzt auf einer offenen Station,und kann nächste Woche in Belastungsurlaub.

Es ist mehr, jetzt würde ich sogar sagen, dass der Arzt Recht Wann kann man eingewiesen werden?, mich einweisen zu wollen. Was hätte er sonst machen sollen? Es lag Suizidgefährdung vor und außerdem war ich wie gesagt nicht ganz bei mir. Schon der Straßenverkehr hätte mich eventuell überfordert. Also bin ich jetzt nicht mehr böse, nur traurig, dass es so weit gekommen ist. Liebe Grüße Remedias Hallo Remidias, ist doch gottseidank nichts weiter passiert.

Natürlich ist man traurig wenns einen wieder mal erwischt hat und man sich in der Klinik befindet. Ich versuch mir immer die Zeit mit Sachen zu versüssen die mir Spass machen und kann so dem ganzen ja auch was abgewinnen.

Und eigentlich sind ja auch fast immer ein paar Leute da mit denen man was unternehmen kann. Du klingst mir recht fit und kannst doch schon ganz gut mit dem Geschehen umgehen, desto mehr Du daran feilst desto geringer wird die Angst.

Je mehr Du lernst deine Psychose und deine Depris zu beherrschen und nicht beherrschtzu werden. Egal, lass es Dir gutgehn. Gruss Detlev Grüss Dich BtRecht, ich weiss um die Schwierigkeiten des Ganzen Bt. Und ich weiss wie oft man bei solchen Zwangseinweisungen zum völlig entrechteten ausgelieferten Menschen gemacht wird, wie oft man auf irgendwelchen Geschlossenen Stationen zum Opfer ärztlicher und pflegerischer Willkür wird.

Und wie sehr damit Missbrauch getrieben wird. Genau deshalb predige ich dass eine gute Behandlung eben nicht das Zudröhnen mit diversen Pillen sein kann, sondern die Beherrschung der Psychose oder Depression erlernt werden muss. Damit Wann kann man eingewiesen werden? eben Zwanssituationen vermeiden kann und nicht seiner selbst beraubt werden kann.

eingewiesen werden kann

Ich kann nicht leugnen, das sich meine Wahrnehmung gelegentlich ver-rückt. Wer dann was mit mir machen kann, bleibt jedoch immer in meiner Hand, weil ich inzwischen vorbereitet bin. Das ist mir Wann kann man eingewiesen werden? Wichtigste. Denn ich weiss wieviele in dem herrrschenden psychiatrischen System unter die Räder kommen. Und wie selten eine gute Behandlung stattfindet.

Reach out

Find us at the office

Fleites- Davidow street no. 24, 90132 Windhoek, Namibia

Give us a ring

Kaiya Fazal
+33 795 565 336
Mon - Fri, 8:00-18:00

Tell us about you